Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Winterreifen kaufen bei Quick

Sicher im Winter unterwegs

Winterreifen - Auch im Winter sicher unterwegs

Das Thema Winterreifen beschäftigt fast jeden Autofahrer mindestens einmal im Jahr und ist für viele meist ein lästiges Thema. Dabei sind Reifen der einziger Kontakt zur Straße, daher solltest Du die Kaufentscheidung nicht dem Zufall überlassen.

Wir helfen Dir bei deiner Kaufentscheidung und klären offene Fragen:

  • Wann sollte ich von Sommer- auf Winterreifen wechseln?
  • Welcher Reifen ist der passende für mein Fahrzeug?
  • Was gilt es beim Kauf von neuen Reifen zu beachten?
  • Welcher Winterreifen ist gut?
  • Was sagen die aktuellen Winterreifen-Tests?

Für diese und viele weitere Fragen geben wir Dir hier eine Antwort. Zusätzlich findest du hier die neuen Winterreifen für die Saison, Testergebnisse sowie unsere Empfehlungen für den Kauf von neuen Winterreifen für dein Auto.

Winterreifen - unsere Top-Empfehlungen

Hier findest du unsere Empfehlungen für die neue Wintersaison:
  • GOODYEAR UltraGrip 9+

    205 / 55 R 16 94 H XL

    Winterreifen
    C B 71
    Tannenbaum Quick 2019
    pro Reifen online 91,95 € 1
    verfügbar 3
    x
  • DUNLOP Winter Sport 5

    225 / 55 R 16 95 H MFS SL

    Winterreifen
    C B 69
    Tannenbaum Quick 2019
    pro Reifen online 103,95 € 1
    verfügbar in 5 Tagen 3
    x
  • CONTINENTAL W.CON TS 860 S

    205 / 55 R 16 91 H * SSR

    Winterreifen
    C C 72
    pro Reifen online 105,95 € 1
    verfügbar in 5 Tagen 3
    x

Reifensuche Hilfe Hilfe ausblenden

Die wichtigsten Fakten im Überblick


  • Winterreifenpflicht – wer mit einem Fahrzeug nicht auf den richtigen, den Wetterverhältnissen entsprechenden Reifen unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld von 40 € rechnen.
  • Bremsweg – Der Bremsweg eines Winterreifens fällt im Winter deutlich kürzer aus als der eines Sommerreifens im Winter. Außerdem weisen die Winterspezialisten im Winter bessere Fahreigenschaften auf als die Sommerspezialisten; dazu gehören z.B. die Traktion und besseres Lenkverhalten.
  • Wetterverhältnisse – Winterreifen sind bei winterlichen Straßenverhältnissen notwendig. Dazu zählen nicht nur Eis und Schnee, sondern auch niedrige Temperaturen. Winterliche Straßenverhältnisse gibt es in Deutschland an ca. 185 Tagen im Jahr!
  • Grip – Das Gummi eines Winterreifens ist speziell dafür entwickelt worden, auch bei Kälte nicht zu verhärten und damit nicht den Grip zu verlieren.

- Warum Winterreifen wichtig sind -


Seit 2010 gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht. Diese Verordnung schreibt vor, dass ein Fahrzeug bei Glatteis und Schnee auf den Reifen unterwegs sein muss, die mit diesen Verhältnissen fertig werden können. Dabei spielt auch die Temperatur eine Rolle. Denn wenn diese unter 7°C liegen, haben Sommerreifen nicht mehr ausreichend Straßenhaftung und es ist Zeit für Winterreifen.

Die richtige Gummimischung macht den Unterschied



Der wichtigste Faktor ist die Verkehrssicherheit, also deine Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer. Eine Eigenschaft, die maßgeblich für bestes Fahrverhalten auch bei Kälte sorgt, ist die Zusammensetzung des Reifengummis. Ist das Gummi speziell für gute Fahreigenschaften bei niedrigen Temperaturen unter 7°C sowie bei Minusgraden und winterlichen Straßenverhältnissen entwickelt, gewährleistet der Reifen bessere Fahreigenschaften und Bremsverhalten.

Sommerreifen weisen z.B. eine härtere Gummimischung auf, die zwar für sommerliches Wetter und damit auch für Hitze geeignet ist. Bei Kälte härtet das Gummi jedoch aus, kann spröde werden und dabei die Haftung verlieren. Winterreifen dagegen bleiben verhältnismäßig weich und behalten dadurch ihren Grip.

Reifenprofil für den Winter



Neben der richtigen Gummimischung spielt auch das Reifenprofil eine wichtige Rolle. Denn neben der Kälte schaffen im Winter vor allem die Straßenverhältnisse für Ihre Reifen Probleme, wie bspw. Schnee und Eis. Die Struktur der Winterreifen ist von Lamellen geprägt – das sind in Blöcken angeordnete Längsrillen und Querrillen. Diese Lamellen sorgen dafür, dass sich Eis und Schnee im Reifenprofil festsetzen und sorgen so für Haftung auf dem Untergrund, anders als bei Sommerreifen.

Alternative Ganzjahresreifen?



Ganzjahresreifen können eine Alternative darstellen, aber sind im Vergleich zum Winter- oder Sommerreifen immer nur ein Kompromiss. So gibt es derzeit keinen Ganzjahresreifen der an die Leistung guter Spezialisten für Sommer oder Winter herankommt. Somit sollte ein Ganzjahresreifen nur in Regionen mit einem sehr milden Winter eine Alternative sein.

Vor dem Kauf - Der Winterreifen-Vergleich



Auf der Suche nach neuen Reifen kann man leicht den Überblick verlieren, bei dem großen Angebot an Marken und Modellen. Auf dem Markt gibt es über 30 Hersteller von Winterreifen. Von namhaften Herstellern wie Goodyear oder Continental bis zur günstigen Alternative bieten viele Marken unterschiedliche Modelle für verschiedene Fahrzeugklassen an.

Eine Entscheidungshilfe können hier unabhängige Testergebnisse sein. Jedes Jahr testen unter anderem ADAC, Stiftung Warentest, Auto Bild oder ÖAMTC die neusten beziehungsweise runderneuerte Winterreifen Dabei werden die Reifen bei schwierigsten Bedingungen wie Eis, Schnee und Nässe aber auch bei trockener Fahrbahn auf Bremsweg, Fahrverhalten und Lenkbefehle getestet. Bei Quick findest Du die Testergebnisse und Testsieger direkt in der Übersicht oder auf der Detailseite des Reifens.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Reifenservice wissen wir, dass es nicht nur auf die Testergebnisse ankommt, sondern auch auf den Test im täglichen Gebrauch sowie auf ein passendes Preis-Leistungsverhältnis. Durch den täglichen Kundenkontakt in über 50 Filialen können wir dir aus den Erfahrungen unserer Kunden die beliebtesten & relevantesten Reifen online anzeigen.

Aktuelle Winterreifen-Testsieger

  • GOODYEAR UltraGrip Performance

    205 / 55 R 16 94 V XL

    Winterreifen
    C B 71
    Tannenbaum Quick 2019
    pro Reifen online 113,95 € 1
    verfügbar in 5 Tagen 3
    x
  • DUNLOP Winter Response 2

    175 / 65 R 15 84 T SL

    Winterreifen
    C B 67
    Tannenbaum Quick 2019
    pro Reifen online 72,95 € 1
    verfügbar in 5 Tagen 3
    x

Was solltest du vor dem Kauf beachten?


Zunächst solltest du neben deinem Fahrzeug und deiner Reifengröße auch Deine eigenen Bedürfnisse kennen. So solltest du dir vor dem Reifenkauf folgende Fragen beantworten:

1. Welche Reifengröße passt auf meine Felgen / mein Auto?
2. Was für ein Fahrzeug fahre ich? SUV / Sportwagen / Kombi?
3. Wie ist mein Fahrverhalten? Welche Strecken fahre ich?
4. Wie sind die Winterverhältnisse in meiner Region?
5. Brauche ich noch einen neuen Satz Felgen für meine Winterreifen?

Hast du alle Fragen für dich geklärt kannst du auf die Suche nach neuen Reifen für die kalte Jahreszeit gehen.

Tipps und Tricks beim Winterreifenkauf


Profiltiefe - Welches Profil müssen Winterreifen haben?



Die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt bei mindestens 1,6 mm. Dies ist aber der absolute Minimalwert und bei weitem nicht ausreichend um optimale Fahrverhältnisse zu schaffen. Um allen Bedingungen, welche die Witterung im Herbst und _Winter schafft, wirklich sicher unterwegs zu sein, wird eine Profiltiefe von mindestens 4 mm für die Bereifung an deinem PKW empfohlen - sowohl von uns, als auch vom ADAC. Sollten die Reifen eine unterschiedliche Profiltiefe haben, gehört das bessere paar Reifen auf die Hinterachse, egal ob Front- oder Heckantrieb.

Wann sollte ich die Reifen wechseln?



„Von O bis O“ – von Oktober bis Ostern, so lautet der weit verbreitete Ratschlag, wenn es um den Reifenwechsel geht. Und das nicht ganz unberechtigt. Denn wer seine Reifenwechsel auf diese Zeiträume ausrichtet, dessen Bereifung ist damit meistens auf die Straßenverhältnisse angepasst. Der Gesetzgeber macht die Winterreifenpflicht aber nicht an Oktober und Ostern fest, orientiert sich damit also nicht an festen Zeiträumen, sondern schreibt vor, dass in dem Moment, in dem winterliche Straßenverhältnisse vorherrschen, das Fahrzeug entsprechend mit Winterreifen bereift sein muss. Deshalb sollte man auch vor Winterbeginn den Reifenwechsel auf Winterreifen durchführen.

Wie alt dürfen Winterreifen sein?



Auch wenn du wenig fährst und deine PKW-Reifen dadurch weniger oder langsamer abgenutzt werden, solltest du sie regelmäßig austauschen. Nach einiger Zeit und mit voranschreitendem Alter wird das Gummi eines Reifens hart, wodurch sich seine Fahreigenschaften verschlechtern. Reifen sollten daher spätestens nach sechs Jahren ausgetauscht werden. Achte insbesondere bei Ganzjahresreifen darauf, da bei dieser Ausstattung der regelmäßige Reifenwechsel nicht stattfindet und evtl. das Bewusstsein für das Alter der Reifen schwindet.

Wann sollte ich am besten Winterreifen kaufen?



Meist beschäftigt man sich erst mit dem Thema Winterreifen, wenn im Herbst/Winter die ersten Minusgrade kommen und winterliche Verhältnisse auf den Straßen mehr werden. Dann ist es für den Reifenkauf eigentlich schon zu spät, denn 1. sollten nun die Winterräder bereits montiert sein und 2. steigen meist die Preise, wenn der große Ansturm auf die Winterreifen losgeht.

Wir empfehlen bereits im September neue Winterreifen zu kaufen. So hast du noch eine große Auswahl, bekommst einen guten Preis und bekommst noch felxibel einen Termin bei deinem Reifenservice.

Wie sicher sind No-Name Winterreifen? Preiswerte Reifen kaufen oder lieber zum Testsieger greifen?



Die verschiedenen unabhängigen Testergebnisse zeigen meist das gleiche Bild. auf den ersten Plätzen landen regelmäßig Markenreifen der bekannten Hersteller wie Mechelin, Continental, Dunlop, Goodyear oder Bridgestone. Die Pneus von unbekannten Marken, meist aus dem asiatischen Raum belegen hier regelmäßig die hinteren Plätze. Wer also nur auf den Preis achtet, dem sollte bewusst sein, dass er nicht nur beim Preis spart, sondern auch bei der Sicherheit und beim Fahrkomfort.

Tipp: Reifen frühzeitig kaufen - Auch bei Reifen richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage. Daher kann es sich lohnen die passenden Reifen bereits zu kaufen bevor die Anfrage steigt.

Winterreifen auf der Felge wechseln oder Felge + Reifen kaufen?



Wer sich ein neues Auto kauft, der startet meist nur mit einem Satz Felgen + Reifen für die entsprechende Saison. Sobald dann der Winter oder Sommer naht stellt man sich die Frage. Reicht ein Satz Felgen oder brauche ich für meine Winterreifen einen zusätzlichen Satz Felgen?

Zwar kostet ein zusätzlicher Satz Felgen weiteres Geld, jedoch überwiegen hier meist die Vorteile. So kann man zum Beispiel im Sommer eine andere Reifen-Rad Kombination fahren und sich für den Sommer schicke Alufelgen kaufen. Für den Winter reichen dann vielleicht auch Stahlfelgen. Zusätzlich spart man sich auf lange Sicht die Kosten für die Montage und Demontage der Reifen auf die Felgen.

Neben dem zusätzlichen Aufwand für die Montage und Demontage der Reifen werden die Reifen beim Auf- und Abziehen stark beansprucht. Dies kann zu Beschädigungen am Reifen führen, sollte der Wechsel nicht von einem Fachmann durchgeführt werden.

Welche Winterreifen darf ich fahren? Welches Symbol müssen Winterreifen haben?



Zunächst kommt es auf das Auto und die Einträge in der Zulassungsbescheinigung Teil I sowie im CoC-Dokument ("Certificate of Conformity") an, welche Reifen auf dein PKW passen. Solltest du dir dabei unsicher sein, helfen wir dir gerne in einem von unseren über 50 Quick Standorten in Deutschland. Unsere Reifenprofis wissen sofort, welche Reifen auf dein Fahrzeug passen.

Im Winter ist zusätzlich darauf zu achten, dass der montierte Reifen das Alpine Symbol, ein Berg mit einer Schneeflocke, trägt. Neben dem Schneeflocken-Symbol muss ebenfalls die Kennzeichnung M+S, M&S oder M.S. zu sehen sein. Sind diese Zeichen nicht auf dem Reifen zu sehen, wird dieser nicht als Winterreifen erkannt.